Unterrichtsfächer

 

Die Tanzfrüherziehung (Vorstufe I) für Vorschulkinder ab ca. 4 Jahren ist eine spielerische Form der klassischen Unterrichtsgestaltung. Altersgerecht sind die Unterrichtsstunden zeitlich auf 45 Minuten begrenzt.

Dem überaus großen Bewegungsdrang in dieser Altersstufe wird durch pädagogisch geleitete Improvisationen und Spiele Rechnung getragen, Geschichten werden vertanzt und die kindliche Phantasie in die eigene Bewegung übertragen. Die Kinder erlernen ein ausdrucksstarkes Bewegungsvokabular. Dynamik, Rhythmik, Musikalität, Koordination, Raumorientierung - dies sind "Grundbausteine" aus denen die allmählich zu erlernende Tanztechnik hervorgeht.

 

Mit 6-8 Jahren kommen die Kinder in die nächst höhere Stufe: die Pre-Ballett-Klassen (Vorstufe II). Dieser Wechsel wird für sie unmerklich stattfinden, es tritt lediglich die kindgerechte "Verpackung" der Tanztechnik immer mehr in den Hintergrund, sodass ein späterer

stufenloser Übergang in die reinen Ballettklassen gewährleistet ist. Die Unterrichtsdauer beträgt nun 55 Minuten und der gesamte Stundenaufbau wird sich langsam, Schritt für Schritt immer mehr dem, einer Ballettstunde annähern. Wichtige methodische Lernziele dieser Stufe sind deshalb: die Einführung der Stangenarbeit, die Hinführung der Kinder zu der Präzision ihrer eigenen Bewegung und natürlich die Weiterführung all dessen, was in der Tanzfrüherziehung ansatzweise erarbeitet wurde. Die Kinder selbst fasziniert die neu erlernte Sprache, da sie ein  neues Ausdrucksmedium spüren, durch welches ihre Fantasie auf unerkannte Weise zu Tage kommt.

 

Mit ca. 8 Jahren können die Kinder in eine Ballett-Klasse wechseln. Erst jetzt sind die anatomischen Voraussetzungen vorhanden und durch die bereits erfolgte tänzerische Erziehung haben die Kinder nun großes Interesse am rein klassischen Unterricht. 

 

Das klassische Ballett schult die korrekte Körperhaltung, die Musikalität und den reinen physischen Ausdruck. An der City-Ballett-Schule wird Ballett für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angeboten und altersgerecht unterrichtet.

Das tänzerische Können wird schrittweise aufbauend vermittelt, wodurch die Motivation zum Lernen gefördert wird. Großen Wert wird auf anatomisch korrektes Training gelegt, sodass niemand überfordert oder in seiner Gesundheit gefährdet wird. Die Technikarbeit erfolgt nach Lehrplan in der russischen Waganowa-Methode und orientiert sich nach dem jeweiligen Entwicklungsstand des Schülers. Folglich wird in der City-Ballett-Schule kein Kind ohne mehrjährige Vorbereitung "auf die Spitze" gestellt.

 

Ballett für Erwachsene bietet vor allem für den erwachsenen Anfänger die Möglichkeit, Körper und Geist auf tänzerische Art und altersunbegrenzt zu schulen. Gleichzeitig wird die Körperhaltung und die Muskelspannung verbessert.

 

 

Im Rahmen des Ballettunterrichts wird gelegentlich auch Folklore unterrichtet. Sie vermittelt Ausdruck, Tanztechnik und fördert das Verständnis für den künstlerischen Tanz.

 

 

Regelmäßig finden  Elternnachmittage statt. Dies fördert die Motivation der Schüler und gibt den Eltern die Gelegenheit, Einblick in die Unterrichtsarbeit zu nehmen.

 

 

Auch Jazzdance wird in der City-Ballett-Schule für alle Altersgruppen und Niveaustufen angeboten. Jazz ist eine Tanzform, die vom zeitgenössischen  Ausdruck geprägt ist. Die Bandbreite der Jazz-Stile ist heutzutage sehr groß und reicht vom Musical und Lyrischen Jazz bis zum Funk und trendsetzenden HipHop (  HipHop ). Auch hier wird systematisch wie im klassischen Training die entsprechende Tanztechnik gelehrt und im

Besonderen das Koordinationsvermögen geschult. Der Unterrichtsaufbau ist an die Iwanson-Methode angelehnt. Um ihn so aktuell wie möglich zu gestalten, nehmen unsere Jazztanz-Pädagogen häufig an Fortbildungen im In- und Ausland teil. Durch regelmäßig stattfindende Workshops mit Gastdozenten an der eigenen Schule wird den Schülern selbst die Möglichkeit gegeben außerhalb des normalen Trainings, andere Techniken und Stilrichtungen kennenzulernen.

 

Modern Dance ist eine Bühnentanzform, die als Gegenbewegung zum klassischen Ballett entstanden ist. Der Bewegungsfluß im Modern Dance ergibt sich aus dem Wechsel von Spannung und Spannungslösung. Da im Modern Dance Dynamik und Fluß jeglicher Musikrichtung - bis hin zu reinen Lautmalereien - mit dem Körper umgesetzt werden können, sind den Ausdrucksmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt.

 

 

» Unsere Anschrift

 

 

City-Ballett-Schule

Ina Cordes

Hauptstr. 64 (über TCHIBO)

77652 Offenburg

Tel. 0781/22266

email: info@cityballett.de

 

» Highlights

NUSSKNACKER (2011) :

 

Schülerinnen der City-Ballett-Schule tanzten mit dem Russischen Nationalballett.

 

 Weiter

 

 

SCHWANENSEE (2011):

 

Schülerinnen der City-Ballett-Schule tanzten mit dem Russischen Nationalballett.

 

 Weiter

 

 

 

DORNRÖSCHEN (2008):

 

Schülerinnen der City-Ballett-Schule tanzten mit dem Russischen Nationalballett.

 

 Weiter

 

Sheketak (2009)

 

Schülerinnen der City-Ballett-Schule tanzten mit SHEKETAK.

 

 Weiter
 

DanceWorks

Unsere Tanzabende (2010).

 Weiter

 


 

 

» Galerie

 

 

 

 

 

 

City-Ballett-Schule  •  Hauptstr. 64  •  77652 Offenburg